Endokrine Ver nderungen nach der Verbrennung: Die Knochenbesch digung.


:


Autoři: J. Lochmannová
Působiště autorů: Medical School Hospital, Ostrava, Czech Republic
Vyšlo v časopise: Prakt. Lék. 2003; (6): 95-103
Kategorie: Články

Souhrn

Jeder schweren Verbrennung folgt eine intensive innersekretorische und metabolische Reaktion. Bei 30 verbranntenPatienten wurde der Knochenzustand nach der Verbrennung mittels eines Densitometers bewertet. DieKnochenbeschädigung wurde sechs und zwölf Monate nach dem Unfall beurteilt. Die Dichte des Knochenminerals(BMD) wurde bei den meisten Lendenwirbeln L1–4 und den linken Schenkelbeinhälsen deutlich reduziert. Eswurde erhöhter Kortisol-Spiegel im Blut und Harn (sog. freies Kortisol), sowie niedriger Testosteron-Spiegel, Dihydrotestosteron-Spiegel (DHT) und freies Testosteron bei den verbrannten Männern festgestellt. Bei meisten verbranntenMännern wurde auch erhöhter 17-Estradiol-Spiegel gefunden. Der Spiegel desDehydroepiandrosteronsulfats (DHEA-S), Trijodthyronin (T3) und freies Thyroxin (FT4) waren allgemein niedrig.Genauso hoher oder sehr hoher Spiegel des Parathormons (PTH) wurden manchmal gemessen. Sowohl der somatotropenHormon-Spiegel (STH, hGH), als auch der IGF-I-Spiegel waren ausser einigen Ausnahmsfällenormwertig. Der Gesamtkalzium-Spiegel, ionisierte Kalzium-Spiegel und 250H Vitamin D-Spiegel (Kalcidiol) warennach der Verbrennung niedrig.Bei der Mediatoren der Knochenresorption und des Kollagenkatabolismus, CTX und NTX, wurde erhöhter Spiegelwiederholt festgestellt. ACP- und ALP Spiegel waren genauso erhöht, obwohl nicht so deutlich wie bei CTX undNTX. Osteokalcin-Spiegel war am Anfang niedrig oder normal, später befand sich im Bereich der Normwerte.Was die Cytokinen betrifft, erhöhter TNF-Spiegel, IL6- Spiegel, IL-8- Spiegel und IL-2-Spiegel wurden beobachtet.In dem Beitrag wird ausführlich die Bedeutung der Reaktion der Akutphase nach der Verbrennung.Abschliessend werden die Möglichkeiten einer Ergänzung der Therapie von verbrannten Patienten mit Hilfe vonden Anaboliken, Vitamin D, Kalzium und eventuell auch Kalzitonin angeführt.

:

Plné znění tohoto článku není v digitalizované podobě.
V případě zájmu kontaktujte NTO ČLS JEP, které vám může poskytnout sken časopisu.

Štítky
Praktické lékařství pro děti a dorost Praktické lékařství pro dospělé

Článek vyšel v časopise

Praktický lékař


2003 Číslo 6

Nejčtenější v tomto čísle

Tomuto tématu se dále věnují…


Kurzy Doporučená témata Časopisy
Přihlášení
Zapomenuté heslo

Nemáte účet?  Registrujte se

Zapomenuté heslo

Zadejte e-mailovou adresu se kterou jste vytvářel(a) účet, budou Vám na ni zaslány informace k nastavení nového hesla.

Přihlášení

Nemáte účet?  Registrujte se